Jugendforum

Zur Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen an der „Partnerschaft für Demokratie“ wird ein Jugendforum eingerichtet sowie ein Jugendfonds bereitgestellt. Das Jugendforum wird von Jugendlichen in einer selbst gewählten Form eigenständig organisiert und geleitet. Das Jugendforum ist im Begleitausschuss angemessen personell und mit Stimmrecht vertreten. Es arbeitet eigenständig zur Ausgestaltung der Partnerschaft. Die Aktivitäten des Jugendforums sind von allen Gremien der „Partnerschaft für Demokratie“ umfassend zu unterstützen, fachlich zu begleiten und in der Öffentlichkeitsarbeit abzubilden. Es wird empfohlen, dass sich das Jugendforum ein Statut/eine Geschäftsordnung gibt.

So der Plan!

Wir haben in den vergangenen Jahren einen erfolgreichen Anfang mit der Jugendfeuerwehr Marlow und der Kinder- und Jugendfeuerwehr Bad Sülze gemacht. Nun soll es weiter gehen!

Wir suchen junge Menschen, die Interesse haben, sich in das Jugendforum der Recknitz-Trebeltal-Gemeinden einzubringen!

Jugendfonds

Was ist der Jugendfonds?

Im Rahmen der "Partnerschaft für Demokratie" stehen dem Jugendfonds jährlich 10.000 Euro zur Verfügung. Mit diesem Geld soll die Eigeninitiative junger Menschen in den Recknitz-Trebeltal-Gemeinden (Die Förderung bezieht sich räumlich auf die Region Stadt Marlow und Amt Recknitz-Trebeltal-Trebeltal.) gefördert und finanziell unterstützt werden.

Was kann gefördert werden?

Es kommt auf Eure Ideen an!

Förderfähig sind Veranstaltungen, Aktionen, Fortbildungen zu Themen wie "Demokratie fördern", "Toleranz stärken", "Beteiligung üben", "Vielfalt gestalten" usw.

Wichtig ist, dass Euer Projekt bestimmte Voraussetzungen erfüllt:

  • es wird von Kindern oder / und Jugendlichen organisiert,
  • es entspricht den Grundsätzen von Demokratie und Toleranz,
  • es basiert auf einer schlüssigen Idee,
  • es hat keinen kommerziellen Charakter,
  • es fällt nicht in die Finanzierungspflicht von Schule oder Kommune

Wie können Mittel beantragt werden?

Um Euer Projekt durch den Jugendfonds fördern zu lassen, müsst Ihr zunächst das, was Ihr vorhabt beschreiben und per E-Mail an die Koordinierungs- und Fachstelle senden. Gebt bitte eine Kontaktperson und deren Erreichbarkeit an, die Euch vertreten darf und mit der wir dann ein gemeinsames Gespräch zu Eurer Idee vereinbaren können.

Projektbeispiele

Das Kinderparlament Bad Sülze in Aktion

Projekt 2020

Das 2020er Projekt hat mit einem Zirkusworkshop zur Teambildung begonnen. Dabei waren die Förderschwerpunkte:

  • Stärkung Wir-Gefühl
  • Selbstvertrauen
  • Selbstbewusstsein
  • Selbstwertgefühl
  • Empathie
  • Wertschätzung
  • Kommunikation
  • Gerechtigkeit
  • Vertrauen
  • Mitbestimmung

Drei Zirkuspädagogen haben den Workshop angeleitet und uns einen fantastischen und erlebnisreichen Tag ermöglicht. Die Eindrücke von dem Tag werden uns als Kinderparlament noch lange begleiten.

Ein darauf folgender Besuch im Kreistag, um die Arbeit des Parlaments auf Kreisebene näher kennenzulernen musste aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie verschoben werden.

Im dritten Teil des Projektes ging es um die praktische Gestaltung eines sicheren Straßenüberganges an der Schule. Jedes Kind hat seine Füße per Schablone auf der Straße verewigt. In Absprache mit der Stadt und der Bürgermeisterin konnte das Kinderparlament erreichen, dass 2021 zwei offizielle Straßenschilder an den neu gestalteten Übergängen installiert werden.

Das Anlegen des Sinnespfades, als vierter Projektteil erfolgte gleich nach einer Sitzung mit Abgeordneten der Stadt Bad Sülze und der damit zusammenhängenden Zusage für unsere Projektideen. Unterstützt wurde die Planung des Sinnespfades auch von den Mitarbeitern des Stadtbauhofes. Leider haben die Temperaturen und die Pandemie unsere endgültige Fertigstellung auf das Frühjahr 2021 verschoben.

Das Kinderparlament hatte ein aufregendes und aktives Jahr (außerhalb der Corona-Lockdowns) und hat gezeigt, dass auch Kinder etwas erreichen, wenn sie mitbestimmen dürfen.

Wir freuen uns auf neue Aufgaben im Jahr 2021.

Fotos 2020

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Bad Sülze in Aktion

Projekt 2019

folgt

Fotos 2019

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut commodo pretium nisl.

Projekt 2020

Wir sind ein Team und mischen mit!

Am 23.10.2020 traf sich die KJF Bad Sülze zu einem Projektnachmittag der besonderen Art. "Teamwork" stand auf dem Programm. 16 Kinder- und Jugendliche sowie 6 Erwachsene waren dabei. Wir hatten uns eine ganz besondere Aufgabe für das Teamtraining ausgesucht.

Auf einem bereitgestellten Grundstück durften mit Genehmigung Unterholz ausgeästet und kleine Bäume gefällt sowie die Fläche beräumt werden.

Zu Beginn starteten wir mit einer Einführung in die Unfallverhütungsvorschriften der Feuerwehr. Es ging um das sichere Verhalten der kleinen und großen Räumkräfte, wenn Fachleute in unmittelbarer Nähe die Motorkettensäge bedienen. Entsprechend der Sicherheitsvorschriften wurden die Kinder und Jugendlichen mit Handschuhen, Stiefeln und Gehörschutz ausgestattet.

Wir teilten die Großgruppe in zwei Kleingruppen, zu je 8 Teilnehmer*innen. Zwei Kameraden der Feuerwehr übernahmen die Sägearbeiten im zukünftigen Baugebiet am Rosengarten, während die Kinder das Schnittholz zum Feuerplatz trugen. Ein Kleingruppe kümmerte sich um die Brandwache am Lagerfeuer. Die Gruppenarbeit fand im wechselnden Stationsbetrieb statt, sodass alle Teilnehmer*innen einen Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder erlangen konnten.

Zwischendurch wurde immer wieder das Zusammenarbeiten im Team beobachtet, angeleitet und vertieft. Zum Abschluss werteten wir den Nachmittag bei einer Grillwurst und Limo am Lagerfeuer aus. Die Kinder und Jugendlichen fanden den Nachmittag sehr lehrreich und zeigten sich in der Gemeinschaft sehr hilfsbereit.

Das praktische Teamtraining ist ein Baustein des Jugendbeteiligungsprojektes "Wir mischen mit!"

Fotos 2020

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut commodo pretium nisl.

Kontakt

Koordinierungs- und Fachstelle
c/o portablo gGmbH
Am Kirchplatz 2
18334 Bad Sülze

Telefon: 038229 80827 (Zentrale)

Die "Partnerschaft für Demokratie - Recknitz-Trebeltal-Gemeinden" wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!". Auf Landesebene wird das Programm unterstützt von der Landeszentrale für politische Bildung M-V. Die kommunale Partnerschaft wird getragen von der Stadt Marlow und dem Amt Recknitz-Trebeltal.

2016-2021 Koordinierungs- und Fachstelle c/o © portablo ggmbh - institut für evaluation, qualifizierung und beteiligung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen