Demokratie leben!

Demokratie leben!

  • Demokratie fördern
  • Vielfalt gestalten
  • Extremismus vorbeugen
  • Tafel Bad Sülze e.V.

    Kastanienallee 10
    18334 Bad Sülze

    Kerstin Dauer / Ingo Dauer
    038229 79641
    tafel@kerstindauer.de

    Impressionen


    Satzungszweck

    Die Tafel in Bad Sülze gibt es seit 20 Jahren.

    Sie hat 6 Ausgabestellen:

    Bad Sülze, Tribsees, Ribnitz-Damgarten, Tessin, Marlow, Semlow

    In Bad Sülze betreiben wir eine Kleiderkammer. Im Einzugsgebiet unterstützen wir durchschnittlich 600 Menschen pro Woche. Durch die ländliche Lage der Tafel fahren 5 Tafelfahrzeuge zwischen 8.000 und 10.000 km pro Monat, um Lebensmittel vor der Vernichtung zu retten. Wir holen regelmäßig Lebensmittel von 32 regionalen Sponsoren ab. Da diese oftmals nicht ausreichend sind, fahren wir bis Minden, Bremen, Hamburg, Neumünster, Neubrandenburg, Waren a.d. Müritz, etc..

    Neben den 13 Ehrenamtlichen sind 4 Bundesfreiwillige, 4 vom Jobcenter geförderte Arbeitskräfte und 7 sogenannte 1-Euro-Jobber im Einsatz. Zwischen 25 und 30 Tonnen Lebensmittel werden pro Monat von den Märkten abgeholt, aufbereitet, sortiert, portioniert und an bedürftige Menschen ausgegeben.

    Ca. 100 Menschen, die aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr selber zur Tafel kommen können, werden zuhause beliefert. Auch das regionale Frauenhaus wird durch uns unterstützt.

    Etwas über 30 % der Tafelnutzer sind Kinder und Jugendliche; weitere 24 % - Tendenz steigend - sind Senioren. Im Corona-Jahr 2020 erfahren wir einen teilweisen Wechsel der Nutzer. Selbständige, die ihren Lebensunterhalt nicht mehr ohne Hilfe bestreiten können, Kurzarbeiter, Geringverdiener. Es ist oft nur ein kleiner Schritt, der einem zeigt, wie schnell jeder in die Situation geraten kann, unsere Unterstützung zu benötigen. Ein Schicksalsschlag, gesundheitliche Gründe, Insolvenz des Betriebes... Hier bieten wir speziell in dieser schweren Zeit schnell und unbürokratisch Hilfe an.

    Immer wieder wichtig ist das Verständnis, dass unser Tun auf Freiwilligkeit basiert. Die Lebensmittel, die wir ausgeben, sind unterstützend, nicht versorgend. Wir können nur das ausgeben, was wir an Spenden bekommen. Satzungsgemäß dürfen wir keinerlei Lebensmittel kaufen, um diese auszugeben. Wir sind auf jede Art von Spende angewiesen, egal ob Sach,- Zeit,- oder Geldspende.

     

    "Demokratie leben!" bedeutet für uns ...

    Alle Menschen, egal welcher Herkunft, welcher Religion und welcher Weltanschauung - jeder hat das Recht auf Würde. Wir ermöglichen durch unsere Arbeit ein Stück weit die Teilhabe am sozialen Leben. Wir versuchen, einen Ausgleich zu schaffen, um die sozialen Unterschiede zu minimieren.

    Dabei sind wir gemeinnützig und mildtätig unterwegs.

     

    Die "Partnerschaft für Demokratie - Recknitz-Trebeltal-Gemeinden" wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!". Auf Landesebene wird das Programm unterstützt von der Landeszentrale für politische Bildung M-V. Die kommunale Partnerschaft wird getragen von der Stadt Marlow und dem Amt Recknitz-Trebeltal.

    2016-2021 Koordinierungs- und Fachstelle c/o © portablo ggmbh - institut für evaluation, qualifizierung und beteiligung

    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen